Leistenschmerzen

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

Dienstag 29 November 2059 62411 Teilen

Leistenschmerzen

So komplex und vielschichtig die Anatomie in der Leistengegend ist, so zahlreich können auch die Ursachen von Leistenschmerzen sein. Die meisten Menschen assoziieren direkt einen Leistenbruch mit dem Schmerz, oftmals sind es jedoch Gefäßveränderungen oder Muskel-, Band- oder Sehnenverspannungen. Auch Sportler sind häufig betroffen. Bei dieser Zielgruppe spielen vor allem Fehl- und Überlastungen eine große Rolle.

Vielmals können die Schmerzen aber durch eine Massage der Leistengegend, der Hoden, der Samenstränge und am Dammbereich sehr schnell behoben werden.
Des weiteren bewährt sich auch eine Prostata Massage.

Die Wunderwaffe gegen die Schmerzen ist aber last but not least, das sprichwörtliche "Druck ablassen" (ejakulieren), dadurch wird zweifelsohne eine Linderung herbeiführt.
Kommt es beim Mann zur Ejakulation, produzieren die Nebenhoden wieder neues Ejakulat und dieses führt zu einer unweigerlichen Entspannung.
Werden die Nebenhoden direkt nach dem „Druck ablassen“ noch sanft massiert, ist dieser Effekt zweifelsohne auch nachhaltig.

Bei regelmäßiger Anwendung dieser paar „Hand-Griffe“, verabschieden sich auch wie aus Geisterhand, sehr oft die Schmerzen.

Unangenehm ist die "Behandlung" auch meist nie.

Schmerzfrei

Euer Otho Team

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty