Katar nimmt Wales-Fans ihre Regenbogen-Hüte ab – zunächst nur den Frauen

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

2059 64549 Teilen

Katar nimmt Wales-Fans ihre Regenbogen-Hüte ab – zunächst nur den Frauen

Erstmals seit 1958 ist Wales an einer WM dabei. So überraschte es nicht, dass Tausende Fans angereist sind, um ihr Nationalteam anzufeuern – auch wenn das Turnier im fernen Katar stattfindet. Vor dem Spiel gegen die USA kam es aber zu unerfreulichen Ereignissen für einige walisische Fans.

Wie die ehemalige Nationalspielerin Laura McAllister auf Twitter schreibt, seien einige Hüte vom katarischen Sicherheitspersonal konfisziert worden. Die walisischen Anhängerinnen und Anhänger sind bekannt für ihre «Bucket Hats» in den Farben Rot, Gelb und Grün. Für die WM wurden von der «Rainbow Wall», einer Gruppe von LGBTQ+-Zugehörigen, spezielle Regenbogen-Hüte angefertigt. Mit einem solchen wollte auch McAllister ins Stadion in Al Rayyan gehen. Doch bei der Einlasskontrolle wurde die Professorin der Universität von Cardiff gestoppt.

McAllister schreibt dazu: «Trotz der schönen Worte von den Organisatoren der WM wurden einige Regenbogen-Hüte konfisziert.» Sie habe mit einigen Sicherheitskräften darüber gesprochen und habe Videobeweise. Dann fügt sie an: «Diese Weltmeisterschaft wird immer besser, aber wir werden weiterhin für unsere Werte einstehen.»

Gemäss der «Rainbow Wall» seien zunächst nur die Hüte der weiblichen Fans konfisziert worden. Später seien dann aber auch die Männer ihrer Hüte entledigt worden. «Erinnert euch daran, auf euch aufzupassen, wenn ihr in Katar seid. Wir können der FIFA im Moment in keinster Weise trauen und nichts von dem, was sie gesagt haben, entspricht der Wahrheit», schreibt die Fangruppe auf Twitter.

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty