Kiesgrube Ottendorf-Okrilla rückt in den Fokus der Polizei

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

Freitag 12 August 2059 99348 Teilen

Kiesgrube Ottendorf-Okrilla rückt in den Fokus der Polizei

Ottendorf-Okrilla. Nach den vergangenen kurzen Sonnentagen am Wochenende und zum Wochenbeginn, hat die Kamenzer Bereitschaftspolizei das Kieswerk Ottendorf-Okrilla vermehrt bestreift und die Verkehrssicherheit sichergestellt. Dabei wurden erste Parkverstöße auf der Würschnitzer Straße festgestellt und Parksünder sanktioniert. Zivilpolizisten der Bereitschaftspolizei haben das Gelände des Kieswerkes betreten, um sich einen ersten Eindruck der Gesamtsituation zu verschaffen. "Nach Angaben unserer Kollegen und Kolleginnen, ist es vor allem zum Wochenbeginn zu vermehrten Gruppentreffen im Bereich des Kieswerkes gekommen", so die Polizeidirektion Kamenz. Nach Gesprächen zusammen mit dem Betreiber des Kieswerkes, Anwohnern und Anwohnerinnen, Zivilisten und den umliegenden Gemeinden, hatte man sich auf eine verstärkte Kontrolle geeinigt. "Vor allem am Montag ist es zu illegalen Crossfahrten mit Crossmaschinen gekommen, die die Sicherheit der Beteiligten, sowie die Ruhezeiten erheblich missachteten", so die Polizei. Im Rahmen der stattgefundenen Gespräche mit allen umliegenden Behörden macht die Polizei deutlich, wie wichtig es ist, auch Unternehmen zu respektieren und deren Ruf zu berücksichtigen. Da der Ruf und die Sicherheit aller Beteiligten erheblich gefährdet wird, kündigt die Polizei verschärfte Kontrollen innerhalb der Kiesgrube an. "Fluchtwege, Zugangspunkte, sowie alle weiteren Brennpunkte der Kiesgrube sind uns durch die umsichtige Hilfe ziviler Bürger und Bürgerinnen bereits bekannt", so die Polizei abschließend.

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty