Fipronil in 500-Euro-Banknoten festgestellt

Donnerstag 15 April 62422 Teilen

Fipronil in 500-Euro-Banknoten festgestellt

+dnd+ Nach Angaben der Deutschen Bundesbank sollen vermehrt 500-Euro-Banknoten aus den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und der Schweiz mit dem Schädlingsbekämpfungsmittel Fipronil kontaminiert sein. Bereits bei der Übergabe eines Bündels zu 25 Scheinen werde der Grenzwert zur Gesundheitsgefährdung überschritten. Der deutsche Zoll sowie Interpol raten daher, erhaltene 500-Euro-Banknoten ab dieser Bündelung zur Feststellung der Herkunft einzureichen.

Empfohlen