Neue Verbindung: Intercity-Zug soll ab 2024 über Gummersbach und Lüdenscheid fahren.

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

Samstag 28 Januar 2059 58551 Teilen

Neue Verbindung: Intercity-Zug soll ab 2024 über Gummersbach und Lüdenscheid fahren.

Oberberg - Es sind ganz großartige neue Planungen der Deutschen Bahn: Ab dem Jahr 2024 soll eine neue Intercity-Linie von Luxemburg und Trier über Köln, Gummersbach, Lüdenscheid-Brügge weiter nach Hagen bis nach Bielefeld fahren.
Da der Verkehrskorridor über das Ruhrgebiet vollkommen ausgelastet ist, soll die neue Linie ab Köln nicht etwa über Wuppertal oder Essen rollen, sondern über Gummersbach geleitet werden, so ein Bahnsprecher. Der Linienweg entspricht in etwa den Planungen aus früheren Jahren, die einen Regionalexpress von Trier über Gerolstein nach Köln und Lüdenscheid vorsahen. Dieser Zug ließ sich damals nicht realisieren, aber jetzt wurden die alten Planungen erneut aufgegriffen und zu einem höherwertigen Intercity heraufgestuft und ergänzt. Endstation soll nun allerdings nicht die märkische Kreisstadt sein, vielmehr wird der Zug weiter nach Hagen und von dort bis nach Bielefeld führen.
Damit der Zug überhaupt durch das Agger- und das Volmetal fahren kann, werden Fahrplanlücken der RB 25 ausgenutzt, weil nur dann die Strecke überhaupt frei ist. Geplant ist ein Intercity-Zugpaar, das einmal am Morgen und am Abend fahren soll.
Halten wird der Intercity freilich nicht an jeder "Milchkanne". Zu- und Ausstiege sind nach bisherigen Überlegungen zwischen Köln und Hagen nur an den Bahnhöfen in Rösrath, Overath, Gummersbach und Lüdenscheid-Brügge vorgesehen.
Und weil die Strecke nicht elektrifiziert ist, wird eine Diesel-Lokomotive eingesetzt, die bisher im Sylt-Shuttle genutzt wurde.

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty