Erhöhtes Risiko auf Luxemburgs Straßen

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

Dienstag 04 Oktober 2059 54576 Teilen

Erhöhtes Risiko auf Luxemburgs Straßen

In Luxemburg wird Sicherheit groß geschrieben, doch manch einer hält sich nicht daran. Seit Jahrzehnten ist ein Autofahrer alleine verantwortlich für 10 der Unfälle sowie 50 der Versicherungsfälle.
Die Versicherung hatte bereits teilweise den Versicherungsschutz abgelehnt oder wollte den Versicherungsnehmer nicht mehr weiter versichern, doch der alte Wagen (Audi) stellte kaum noch eine Gefahr für die Allgemeinheit dar:
So war der Wagen bereits vorne quasi ein Totalschaden, nachdem der Versicherungsnehmer in voller Fahrt während dem Schreiben einer SMS einem anderen Verkehrsteilnehmer hinten drauf fuhr. Ebenso hatte der beratungsresistente Autofahrer den Wagen an einem Blumenkübel derart lädiert, dass die Fahrertür während der Fahrt festgehalten werden musste. Etliche andere Schäden (Mauer angefahren, unzählige Rempler) können hier nicht im Detail aufgelistet werden.
Nun hat besagte Person jedoch einen SUV gekauft. Selbst der Versicherer wollte durch auffällig hohe Preise, davor abschrecken. Doch der uneinsichtige Verkehrsteilnehmer ist von seiner Fiktion nicht abzubringen, dass er irgendwann vernünftig fahren kann. Parkplätze meidet der SUV-Fahrer nun unter diversen Vorwänden, dennoch ist er weiterhin täglich auf den Straßen Luxemburgs unterwegs.
Die luxemburgische Bevölkerung ist aufgefordert, jede Begegnung mit besagtem SUV-Besitzer zu melden - dies kann über die praktische Hotline 112 sowie 113 gemacht werden (24 Stunden täglich besetzt).
Wir zählen auf Ihre Zusammenarbeit.

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty