Illegale Zusammenkunft in Loxstedt bei Bremerhaven

Freitag 14 Mai 2059 98464 Teilen

Illegale Zusammenkunft in Loxstedt bei Bremerhaven

Beobachtet werden konnte am Nachmittag des Gründonnerstags 2021 eine vierköpfige Männergruppierung, die sich in Zweierteams trennte und bei einem EDEKA-Markt in Loxstedt einen erheblichen Vorrat an Alkohol und Grillfleisch anlegte. Corona-Beobachtungsposten verdächtigten hier sofort einen Verstoß gegen §7654 Abs. 3 des Covid-Einsperrgesetzes, zu damaligen Zeiten vor der Pandemie auch als "Grillabend" bekannt. Zunehmend lautere Gespräche und Musik aus einem Garten nahe dem EDEKA Markt, in dem nacheinander beide Zweierteams eintrafen, erhärteten den Verdacht. Durch die daraufhin angeforderte Drohnenüberwachung war festzustellen, dass sich ein weiterer Gast der Menschenansammlung näherte. Dieser war bereits polizeibekannt, u.a. durch sein lautes Organ und durch einen Sangria-Obstwurf in der sonst als sehr friedlich bekannten Ü40-Kneipe "Donnerschlag" in Bremen aus dem Jahre 2017. In der Corona-Überwachungszentrale beschloss man daraufhin, aufgrund der außer Kontrolle geratenen Lage das Hinzuziehen des SEK-Teams aus Hamburg. Nach Einbruch der Dunkelheit positionierten sich die SEK-Beamten rund um das besagte Grundstück. Die Männergruppierung war bester Laune und die Einheit stand kurz vor dem Zugriff, als sich plötzlich eine blonde Dorfschönheit der Versammlung näherte. Trotz der Finte, ihren PKW am Ende des EDEKA Parkplatzes zu parken, war den Beamten sofort klar, welches Ziel die Dame hatte. Daraufhin musste sich die SEK-Einheit, bestehend ausschließlich aus Männern, zurückziehen, da der Zugriff dann nicht mehr Gendergerecht wäre. Nach einiger Zeit verschanzte sich die Dame mit zweien der Männer in ihrem PKW. Da sich unter ihnen der polizeibekannte Werfer befand, war davon auszugehen, dass illegalerweise nach 21:00 Uhr die Einreise in Bremerhaven stattfinden sollte. Nur durch ihre Dreistigkeit und ihre rasante Fahrweise war es der blonden Fahrerin eines VW Golf7 möglich, unbemerkt sämtliche Verfolger hinter sich zu lassen.

loading Biewty

Beliebt

  1. (coronavirus - covid-19)

    1

    (coronavirus - covid-19) (CORONAVIRUS - COVID-19) Haben Sie kürzlich Marihuana gekauft? Haben Sie Zweifel, dass es mit dem Coronavirus Covid-19 verseucht sein könnte? Melden Sie sich bei Ihrer örtlichen Strafverfolgungsbehörde, wir werden Ihr Produkt testen. Um die Effizienz und Zuverlässigkeit der Ergebnisse zu erhöhen, teilen Sie uns die Identität der Person mit, die das Produkt an Sie verkauft hat, sowie alle Informationen, die Sie über die Lieferkette haben, und wir kümmern uns um den Rest. Unser Verfahren funktioniert auch bei Cannabisharz, Kokain, Heroin und vielen anderen Substanzen. Unser Engagement für Ihre Sicherheit

loading Biewty 3