+++BREAKING+++ Dillenburg/Wiesbaden: Abiturientin schafft das undenkbare!

Freitag 05 März 86429 Teilen

+++BREAKING+++ Dillenburg/Wiesbaden: Abiturientin schafft das undenkbare!

Keine Abiturprüfungen in Hessen im Frühjahr 2021?
Was wie ein schlechter Witz klingt entpuppt sich nach neusten Angaben des "hessischen Rundfunks" als bittere Gewissheit für Abiturient*innen der Oberstufen an hessischen Schulen.

Wegen der anhaltenden Corona Pandemie scheint für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen das erlangen der allgemeinen Hochschulreife (kurz Abitur) in diesem Jahr kein Grund zur Freude.
Bundesweit finden weder "Abi-Feten" oder Abschlussbälle statt. Das Lernpensum ist durch anhaltende, unübersichtliche Plankonzepte angespannter denn je und "wochenlanges Homeschooling während des 1. Lockdowns im März/April 2020 haben für einige Schülerinnen und Schüler die Basis für gelingende Abiturprüfungen geschwächt!" so der Vorsitzende des Kultusministeriums Hessen Wolfang Nissendeck.

Die Initiative einer Abiturientin der Wilhelm von Oranien Schule in Dillenburg stellt nun den gesamten Prüfungsprozess des Landes Hessen auf den Kopf!
Aufgrund einer gewieften Kampagnen in den sozialen Netzwerken scheint es, als können die diesjährigen Abiturprüfungen in Hessen nicht wie geplant stattfinden und müssten demnach auf Herbst 2021 verschoben werden.
"Es ist eine Katastrophe!" sagt Volkmar Kadenbach, Leiter der Bildungsstudie "Learnforme". Doch angesichts der Informationen, die eine Schülerin über den Bildungsstand ihrer Mitschüler*innen ans Tageslicht gebracht habe, bliebe dem Land Hessen keine andere Wahl als die anstehenden Prüfungen in den Spätherbst zu verschieben.

Weiteres in Kürze.

Empfohlen