Paderborns Top-Torschütze nachträglich gesperrt!

Mittwoch 14 April 74258 Teilen

Paderborns Top-Torschütze nachträglich gesperrt!

Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Magdeburg steht der SC Paderborn nun auf Platz 4 der 3. Liga. Allerdings müssen Chefcoach Christian Rickert und seine Kollegen für die nächste Partie - die letzte der englischen Woche - umplanen, denn der Top-Scorer der Ostwestfalen, Sven Michel, darf gegen Hansa Rostock nicht auflaufen.

Der DFB verhängte die 1-Spiel-Sperre unmittelbar am Tag nach der Partie zwischen dem SCP und dem 1. FCM und begründete diese Entscheidung mit den Worten, dass sich der Paderborner Stürmer durch eine abfällige Geste gegenüber des Linienrichters strafbar gemacht habe.

Nach einer strittigen Entscheidung, die zu Gunsten der Magdeburger bewertet wurde, zeigte Michel dem 4. Offiziellen einen Vogel, der bemerkte es zunächst jedoch nicht. Aufgrund einiger Beschwerden der Magdeburger Spieler sowie des Trainerteams der Blau-Weißen, die die Situation offenbar gesehen hatten, wurden die Aufnahmen, die zu dieser Situation gemacht wurden, nach Abpfiff analysiert und es stellte sich heraus, dass die Beschwerden seitens der Gäste aus Sachsen-Anhalt berechtigt waren.

Empfohlen