In der Nacht vom 14 zum 15.07.2017 sollen sich laut Angaben von zahreichen Passanten diverse Otter vor dem Brandenburger Tor versammelt haben. Doch das war nicht genug die Otter schienen zornig zu sein. Gegen 22 Uhr begannen die Tiere wahllos Passanten zu

Freitag 25 Juni 2059 72222 Teilen

In der Nacht vom 14 zum 15.07.2017 sollen sich laut Angaben von zahreichen Passanten diverse Otter vor dem Brandenburger Tor versammelt haben. Doch das war nicht genug die Otter schienen zornig zu sein. Gegen 22 Uhr begannen die Tiere wahllos Passanten zu

In der Nacht vom 14 zum 15.07.2017 sollen sich laut Angaben von zahreichen Passanten diverse Otter vor dem Brandenburger Tor versammelt haben. Doch das war nicht genug die Otter schienen zornig zu sein. Gegen 22 Uhr begannen die Tiere wahllos Passanten zu attakieren und deren Wertgegenstände zu entwenden. Als die Polizei am Ort der Geschehens eintraf, waren den Beamten die Hände gebunden, da der Otter unter Naturschutz steht. Bis auf weiteres verhängte der Bürgermeister Michael Müller ein Einreiseverbot für Otter. Zitat: "Wir müssen diese Problematik seriös angehen. Die Zahl der in Berlin lebenden Otter wurde jahrelang unterschätzt."

loading Biewty

Beliebt

  1. 1

    (coronavirus - covid-19) (CORONAVIRUS - COVID-19) Haben Sie kürzlich Marihuana gekauft? Haben Sie Zweifel, dass es mit dem Coronavirus Covid-19 verseucht sein könnte? Melden Sie sich bei Ihrer örtlichen Strafverfolgungsbehörde, wir werden Ihr Produkt testen. Um die Effizienz und Zuverlässigkeit der Ergebnisse zu erhöhen, teilen Sie uns die Identität der Person mit, die das Produkt an Sie verkauft hat, sowie alle Informationen, die Sie über die Lieferkette haben, und wir kümmern uns um den Rest. Unser Verfahren funktioniert auch bei Cannabisharz, Kokain, Heroin und vielen anderen Substanzen. Unser Engagement für Ihre Sicherheit

loading Biewty 3