Metronom Zentrale meldet Gewinneinbuße

Freitag 03 Juli 75182 Teilen

Metronom Zentrale meldet Gewinneinbuße

Die Metronom Zentrale mit Sitz in Uelzen meldet enorme Gewinneinbußen.
Grund hierfür sollen laut Pressesprecher Winkler diverse Vorfälle im Hamburger Umland gewesen sein, bei denen an den vom Metronom angefahrenen Bahnhöfen die Ticketautomaten entleert wurden. Somit soll die Metronom EGmbH zum Opfer der Organisierten Kriminalität gefallen sein.
Wie die Staatsanwaltschaft Lüneburg berichtet, handle es sich dabei um mindestens zwei Täter, welche in den Monaten April bis September regelmäßig agierten.
Die bisherige Entwertung der Sicherheitskameras hat ergeben, dass die Täter männlich, Anfang-Mitte zwanzig seien. Die hierbei noch zu analysierenden Aufzeichnungen belaufen sich allerdings schätzungsweise noch auf ungefähr 1300 Stunden (ca.8 Wochen). Da die Beamten in Lüneburg solch ein Aufkommen nicht Stämmen können, wurde Hilfe vom Landeskriminalamt Hannover angefordert, wodurch die Identität der Täter schneller gefunden werden soll.
Bei Hinweisen zu diesen Straftaten melden sie sich bitte direkt beim LKA-Hannover unter der 0511-262620.


Empfohlen