Quakenbrücker Firma Opfer der Kalendermafia

Donnerstag 27 Februar 22688 Teilen

Quakenbrücker Firma Opfer der Kalendermafia

Quakenbrück und der Kalender. 2020 ist in Quakenbrück das Jahr der Frühe. Oder waren Leute etwa zu spät?
Wie bekannt ist, gab es heute in Quakenbrück Neustadt im Lager der Firma Kynastein ein spektakulär großes Feuer. Die KriPo Niedersachsen gab heute auf einer Pressekonferenz bekannt,dass es sich bei dem Feuer um ein zu früh geplantes Osterfeuer handelte. Grund dafür sei ein falsch gedruckter Kalender gewesen, der mit dem Monat April das Jahr 2020 gestartet hat. Zu allem Übel gab es Mitarbeiter der Firma Kynast, die ebenfalls einen falschen Kalender in der Abteilung hatten, der das Jahr 2020 mit Ende Dezember startet. Aufgrund des eigentlichen freien Tages, haben sich 12 Mitarbeiter zum Neujahrswechsel auf dem Firmengelände getroffen und haben aufgrund der falschen Uhrzeit Raketen und diverse Knaller gezündet. Innerhalb der Halle. Die falsche Uhrzeit zeigte die zum Kalender mitgelieferten Armbanduhren.
Aktuell sei das Feuer unter Kontrolle.
Scotland Yard ermittelt demnach international auf Verdacht der sogenannten Kalendermafia, die einst auch in Tadschikistan und bei Lidl in Neukaledonien aktiv waren.