München: Drogenleiche in dee Statdsparkasse am Hauptbahnhof

Mittwoch 25 November 62777 Teilen

München: Drogenleiche in dee Statdsparkasse am Hauptbahnhof

Die Leiche eines 28-jährigen Mannes wurde in einem Regionalzug der Deutschen Bahn (DB) gefunden. Nach dem grausigen Fund wurde klar: Der Tote blieb lange unbemerkt. Während sieben Stunden wurde er auf der Zugstrecke zwischen Basel und Offenburg (D) hin und her transportiert.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 29. November. Laut bisherigen Erkenntnissen soll der Mann um 13.18 Uhr in Emmendingen (D) in den Regionalzug nach Offenburg eingestiegen sein. Bei dem Toten soll es sich um einen Drogenabhängigen handeln, wie die «Badische Zeitung» schreibt.

Warum blieb die Leiche so lange unentdeckt?
Auf der Zugtoilette setzte sich der Mann eine Heroinspritze. Gemäss Laura Riske, Sprecherin der Polizeidirektion Freiburg, starb der 28-Jährige demnach an den Folgen einer Überdosis. Erst gegen 20 Uhr, als der Zug in Freiburg (D) halt machte, entdeckte ein Passagier im Zug die Leiche des Mannes. Tragisch: Laut Polizei war die Tür der Zugtoilette nicht einmal verschlossen.

Wie kann es sein, dass über sieben Stunden weder Zug- noch Reinigungspersonal den Toten in der Toilette bemerkten? Die Deutsche Bahn hüllt sich in Schweigen. «Zu laufenden Verfahren äussern wir uns nicht», so Werner Graf, Sprecher der Deutschen Bahn, zu BLICK. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Tod des Mannes aufgenommen.
MEHR ZUM THEMA
VIDEO
Topmanager und -politiker waren schon immer voll digital Erst Pioniere, jetzt Junkies

Pneumologie-Professor befürwortet E-Zigaretten als Zigi-Ersatz «Das ist wie bei Heroin-Junkies»

Wegen Ausbau der Palliativmedizin? Erstmals weniger Sterbehilfe-Fälle

Billett weg wegen Red Bull «Ich galt 2 Wochen als Drögeler», sagt Adnan Mursula (34)

Meyer rät Fernsehsucht: Was tun, wenn Fernsehen zur Droge wird?
WeiterZurück
TOP-VIDEOS
Leganes beweist bei Alaves Moral: Muss man hier Penalty pfeifen?
Leganes beweist bei Alaves Moral Muss man hier Penalty pfeifen?
Real putzt La Coruna mit 7:1 weg: Nati-Verteidiger Schär tritt Ronaldo blutig!
Real putzt La Coruna mit 7:1 weg Nati-Verteidiger Schär tritt Ronaldo blutig!
Brutale Entführung wegen Geldschulden: Schweizer (21) in Winterthur von vier Männern gekidnappt
Brutale Entführung wegen Geldschulden Schweizer (21) in Winterthur von vier Männern gekidnappt
… und versetzt spanische Fans in Ekstase: Zweitliga-Goalie netzt gewollt aus 60 Metern ein!
… und versetzt spanische Fans in Ekstase Zweitliga-Goalie netzt gewollt aus 60 Metern ein!

Der Gold-Euro
So bekommen Sie den Origi­nal-Gold-Euro 2018 schon jetzt zum Best­preis
? mehr Informationen

Jetzt Mini-Hör­ge­räte probe­tragen!
Jetzt die neueste Hörge­rä­te-Ge­ne­ra­tion kostenlos und unver­bind­lich testen.
? mehr Informationen
KOMMENTARE
DANIEL ALFMANN, AEGERTEN - 15:36 | 08.12.2017
Das Bahnpersonal hat sicher gar nicht geschaut. Auf Regionalzügen gibt es ja gar ke


Empfohlen