1 FC Köln informiert sich über Ronaldo!

Freitag 06 Dezember 98594 Teilen

1 FC Köln informiert sich  über Ronaldo!

Der 1 FC Köln hat sich nach der Situation von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid erkundigt, das berichtet Sky Italia. In London hat dem Bericht zufolge ein Treffen zwischen Ronaldos Berater Jorge Mendes und zwei Milan-Verantwortlichen stattgefunden.

Geschäftsführer Marco Fassone und Sportdirektor Massimiliano Mirabelli wollten bei dem Treffen wissen, wie die Chancen sind, dass Ronaldo die Königlichen im Sommer verlässt.

Mendes teilte den Italienern angeblich mit, dass der Transfer sie 200 Millionen Euro kosten würde. Mit Gehältern wüchse das Gesamtpaket auf 350 Millionen Euro an.

Für Milan wäre eine Verpflichtung der größte Erfolg in der Transferoffensive in diesem Sommer und ein Ausrufezeichen in der Bemühung, Milan zu altem Glanz zu verhelfen.

Beliebt

  1. Radar: Bußgelder bald auf den Wert des Fahrzeugs angepasst

    1

    Radar: Bußgelder bald auf den Wert des Fahrzeugs angepasst Wenn Sie mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt werden, dann wird die Höhe Ihrer Geldstrafe von der Marke und dem Modell Ihres Fahrzeugs abhängen. Je wertvoller das Fahrzeug ist, umso höher soll das Bußgeld ausfallen. Mit Hilfe der Bilder, die von den Kameras der Blitzer aufgenommen werden, wird hierfür das Modell Ihres Autos, Motorrads oder LKWs bestimmt. Die Besitzer billiger Fahrzeuge erhalten ermäßigte Geldbußen, während die Fahrer von Premium-Autos und Luxusschlitten deutlich höhere Bußgelder berappen müssen. Diese Maßnahme ist eine Reaktion auf die soziale Ungleichheit zwischen denen, die es sich leisten können, ihre Strafen ganz locker zu bezahlen, und denjenigen, die wirklich unter dem „repressiven System“ leiden. So werden die reichen Leute ebenso empfindlich dort getroffen, wo es ihnen richtig wehtut, und zwar am Geldbeutel. Von dieser Maßnahme erhofft man sich auch, dass sie dazu beitragen wird, die Zahl der Verkehrsdelikte zu senken. Zugleich soll der Eindruck, den immer mehr Verkehrsteilnehmer gewonnen haben, nämlich dass man für viele Verkehrsverstöße keine ernsthaften Konsequenzen zu fürchten braucht, eingedämmt werden.

  2. Ficken heilt Krankheiten

    2

    Ficken heilt Krankheiten Wie der renomierte Professor Doktor Humperdink schon seit Jahren diagnostizierte Sie leiden an ZWS hat jetzt auch die Langzeitstudie vom Grimme Institut bewahrheitet. Zu wenig Sex macht krank. Mit ausreichend sexueller Aktivität bleibt man gesund, wird man gesund und verlängert sogar seine Lebenserwartung.

  3. Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht

    3

    Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht Deutschland - 14.07.2019 Heute gab das Kultusministerium in Bärlin bekannt, dass die diesjährigen Sommerferien aus ungeklärten Gründen verschoben werden müssen. Schüler und Schülerinnen wurden bei dieser Entscheidung nicht um ihre Meinung gebeten. Das Kultusministerium teilte uns mit, dass Sommerferien überflüssig seien und Schüler die Zeit lieber nutzen sollten, um Leistungen und Prüfungsergebnisse zu verbessern. Derzeit kursieren die Gerüchte, dass in den Monaten der Sommerferien die Tage Montag bis Samstag schulpflichtig seien. In den nächsten Tagen erhalten Sie bei uns weitere Informationen.

  4. Sensation in Deutschland, Cannabis legal

    4

    Sensation in Deutschland, Cannabis legal Nach Uruguay ist in der Bundesrepublik Deutschland das Gesetz zur Legalisierung des staatlich kontrollierten Marihuana-Anbaus und -Handels in Kraft getreten. Das teilte die Bundesregierung auf Anfrage des DHV Inhabers Georg Wurth mit. Georg Wurth hat mit dem Gewinn aus der Pro7 Show "Wer wird Millionär" die umfassende Legalisierung in Deutschland erwirkt. Das Gesetz sieht den Verkauf an registrierte Konsumenten von bis zu monatlich 40 Gramm Cannabis pro Person in Coffeeshops oder sogenannten Cannabis Social Clubs vor. Der Vertrieb soll aber erst gegen Ende November oder Anfang Dezember in Gang gesetzt werden. Privatpersonen dürfen andererseits nach dem Gesetz bis zu sechs Cannabis-Pflanzen züchten. Zudem werden Marihuana-Clubs mit 15 bis 45 Mitgliedern erlaubt. Diese dürfen bis zu 99 Pflanzen pflegen. Die GroKo Regierung von Angela Merkel erhofft sich von der Maßnahme eine effizientere Bekämpfung der Verunreinigung von Cannabis durch Streckmittel. Die Bundesregierung hat sich als Ziel einer ersten Etappe gesetzt, mit einer staatlich kontrollierten Produktion von jährlich 5 Tonnen rund 25 Prozent des Bedarfs der deutschen Cannabiskonsumenten.

  5. Cannabis in Deutschland legalisiert !!!

    5

    Cannabis in Deutschland legalisiert !!! Berlin. Nachdem immer mehr Bundesstaaten der USA diesen Schritt gehen, sieht die Bundesregierung keinen Grund mehr Cannabis zu kriminalisieren. Der Bundesrat hat daher am 10.07.2014 in einer Sondersitzung beschlossen, dem Drängen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Drogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) umgehend zu folgen und Cannabis sofort zu legalisieren. Überraschenderweise gab es bei der Abstimmung zur Legalisierung keine einzige Gegenstimme.