Legenden-Treff: Polizei mahnt Bürger zu erhöhter Vorsicht

Samstag 21 Juli 45507 Teilen

Legenden-Treff: Polizei mahnt Bürger zu erhöhter Vorsicht

Laut Informationen der Polizei, muss man davon ausgehen, dass die bundesweit aktive Ultra-Gamer-Zelle, die sich selbst als "Legenden" bezeichnet, im Jahr 2017 wieder ein geheimes Treffen plant.
Polizeisprecher Hannes Weinzierl bestätigte dies gestern mit den Worten: "Unsere bisherigen Insiderinformationen zeigen deutlich, dass nächstes Jahr was Großes geplant ist bei der Gruppe. Ein genaues Datum haben wir nicht, doch wir gehen davon aus, dass es im Zeitfenster von Juni bis Juli passieren wird. Bisher gibt es anscheinend noch keine feste Location. Da die Mitglieder der Gamer-Zelle jedoch aus allen Ecken Deutschlands und vermutlich sogar Österreich und Schweiz kommen, müssen wir mit einem Ort rechnen, der ziemlich zentral und für alle gleichermaßen gut zu erreichen ist."
Das dies alles nicht ganz harmlos ist, zeigt auch der Bundesinnenminister: "Diese Ultra-Gamer wirken alleine sehr unwahrscheinlich und harmlos. Doch in der Gruppe sind sie gemeingefährlich. Das durften auch schon erfahrene und mächtige Personen wie beispielsweise Rakkhat oder Mantikor am eigenen Leib spüren. Wir raten die Bürger im zentralen Deutschland zu erhöhter Vorsicht in den Sommermonaten. Man darf diese Leute nicht unterschätzen. Die stellen sämtliche Horror-Clowns in den Schatten."
Diese Radikalen haben sogar eine eigene Internet-Präsenz (www.wir-legenden.de), wo sie neue Mitglieder rekrutieren und im Geheimen ihre Vorhaben planen. Ohne vorherige Anmeldung und Offenlegung des eigenen Nicknames und Email-Adresse kommt man da nicht rein. Das ist wie ein eigenes Dark-Net.

Beliebt

  1. Die isländische Regierung bezahlt 5000 US- Dollar für jeden Mann, der eine isländische Frau heiratet !

    1

    Die isländische Regierung bezahlt 5000 US- Dollar für jeden Mann, der eine isländische Frau heiratet ! Das ist die neueste Nachricht aus Island. Island ist ein kleines Land im Norden Europas, welches sehr berühmt ist, durch seine Vulkane und die wilde Natur. Nun erobert es wieder die weltweiten Medien, mit einer extrem ausgefallenen Idee. Die Regierung von Island plant, seine Bevölkerung zu erhöhen, die in den den letzten Jahren stets gesunken ist. Die weibliche Bevölkerung nimmt immer mehr zu und die Frauen sind kaum noch in der Lage einen passenden Mann für sich zu finden. Daher hat die Isländische Regierung beschlossen, auf eine sehr interessante Art und Weise die Bevölkerungszahl zu erhöhen. Damit wäre dann das Problem gelöst. Jeder Mann, der eine Isländerin heiratet bekommt von der Regierung eine Einmahlzahlung in Höhe von 5000 US-Dollar. Also Männer, wer hat Lust auf ein etwas kälteres Klima, aber dafür mehr Geld in der Tasche?!

  2. Radar: Bußgelder bald auf den Wert des Fahrzeugs angepasst

    2

    Radar: Bußgelder bald auf den Wert des Fahrzeugs angepasst Wenn Sie mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt werden, dann wird die Höhe Ihrer Geldstrafe von der Marke und dem Modell Ihres Fahrzeugs abhängen. Je wertvoller das Fahrzeug ist, umso höher soll das Bußgeld ausfallen. Mit Hilfe der Bilder, die von den Kameras der Blitzer aufgenommen werden, wird hierfür das Modell Ihres Autos, Motorrads oder LKWs bestimmt. Die Besitzer billiger Fahrzeuge erhalten ermäßigte Geldbußen, während die Fahrer von Premium-Autos und Luxusschlitten deutlich höhere Bußgelder berappen müssen. Diese Maßnahme ist eine Reaktion auf die soziale Ungleichheit zwischen denen, die es sich leisten können, ihre Strafen ganz locker zu bezahlen, und denjenigen, die wirklich unter dem „repressiven System“ leiden. So werden die reichen Leute ebenso empfindlich dort getroffen, wo es ihnen richtig wehtut, und zwar am Geldbeutel. Von dieser Maßnahme erhofft man sich auch, dass sie dazu beitragen wird, die Zahl der Verkehrsdelikte zu senken. Zugleich soll der Eindruck, den immer mehr Verkehrsteilnehmer gewonnen haben, nämlich dass man für viele Verkehrsverstöße keine ernsthaften Konsequenzen zu fürchten braucht, eingedämmt werden.

  3. Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht

    3

    Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht Deutschland - 14.07.2019 Heute gab das Kultusministerium in Bärlin bekannt, dass die diesjährigen Sommerferien aus ungeklärten Gründen verschoben werden müssen. Schüler und Schülerinnen wurden bei dieser Entscheidung nicht um ihre Meinung gebeten. Das Kultusministerium teilte uns mit, dass Sommerferien überflüssig seien und Schüler die Zeit lieber nutzen sollten, um Leistungen und Prüfungsergebnisse zu verbessern. Derzeit kursieren die Gerüchte, dass in den Monaten der Sommerferien die Tage Montag bis Samstag schulpflichtig seien. In den nächsten Tagen erhalten Sie bei uns weitere Informationen.

  4. Harry Potter Band 8 für Ende des Jahres

    4

    Harry Potter Band 8 für Ende des Jahres JK Rowling gab gestern in einem Exklusivinterview bekannt dass der 8. Band der berühmten Harry Potter Serie noch vor Ende des Jahres erscheinen soll. Eingefleischte Potter-Fans werden es wissen: Am Ende des 7. Buches ist Voldemort vernichtet, Harry mit Ginny verheiratet (sie haben 3 Kinder) und Ron mit Hermine (2 Kinder). Heile Welt und Happy End bestimmen die letzten Seiten. Das soll sich jetzt scheinbar ändern. "Die Vorstellung dass es nichts Neues mehr von Harry Potter zu erfahren gibt, hat weder mir noch meinen Lesern gefallen. Darum gibt es jetzt eine Fortsetzung." Ob die Fortsetzung sich direkt an die anderen Bände anschliesst oder die "späteren Jahre" des Harry Potters behandelt ist bislang nicht bekannt. "Es gibt auf jeden Fall viele Überraschungen - gute wie böse, und ein Wiedersehen mit den Dursleys", so Rowling weiter. Wir alle sind auf jeden Fall sehr gespannt und freuen uns auf die Fortsetzung!

  5. Sensation in Deutschland, Cannabis legal

    5

    Sensation in Deutschland, Cannabis legal Nach Uruguay ist in der Bundesrepublik Deutschland das Gesetz zur Legalisierung des staatlich kontrollierten Marihuana-Anbaus und -Handels in Kraft getreten. Das teilte die Bundesregierung auf Anfrage des DHV Inhabers Georg Wurth mit. Georg Wurth hat mit dem Gewinn aus der Pro7 Show "Wer wird Millionär" die umfassende Legalisierung in Deutschland erwirkt. Das Gesetz sieht den Verkauf an registrierte Konsumenten von bis zu monatlich 40 Gramm Cannabis pro Person in Coffeeshops oder sogenannten Cannabis Social Clubs vor. Der Vertrieb soll aber erst gegen Ende November oder Anfang Dezember in Gang gesetzt werden. Privatpersonen dürfen andererseits nach dem Gesetz bis zu sechs Cannabis-Pflanzen züchten. Zudem werden Marihuana-Clubs mit 15 bis 45 Mitgliedern erlaubt. Diese dürfen bis zu 99 Pflanzen pflegen. Die GroKo Regierung von Angela Merkel erhofft sich von der Maßnahme eine effizientere Bekämpfung der Verunreinigung von Cannabis durch Streckmittel. Die Bundesregierung hat sich als Ziel einer ersten Etappe gesetzt, mit einer staatlich kontrollierten Produktion von jährlich 5 Tonnen rund 25 Prozent des Bedarfs der deutschen Cannabiskonsumenten.

Beliebt

Herz gehört Clown

Herz gehört Clown

Horror-Clowns planen Schreckensnacht?

Horror-Clowns planen Schreckensnacht?

Fadel Abdi liebt Carlos immernoch

Fadel Abdi liebt Carlos immernoch

Legenden-Treff: Polizei mahnt Bürger zu erhöhter Vorsicht

Legenden-Treff: Polizei mahnt Bürger zu erhöhter Vorsicht

EILMELDUNG:Mann(25) stirbt vor Langeweile!

EILMELDUNG:Mann(25) stirbt vor Langeweile!

Early-Clowns Gesucht

Early-Clowns Gesucht