Clowns schlagen zu!

Freitag 13 Dezember 78008 Teilen

Clowns schlagen zu!

In der Nacht vom 22.11 zum 23.11 ereignete sich ein tragischer Unfall in Niederraunau(Landkreis Günzburg). Ein 14-jähriger Junge erlaubte sich einen Spaß und zog mit einem "Killer-Clown-Kostüm" durch die Straßen um Passanten zu erschrecken. Um ca. 23:45 lief der 19-jährige Timo B. dem Clown entgegen, dieser erschreckte ihn anscheinend so sehr, dass er anstatt wegzulaufen wie jeder andere auf den Clown zuging und ihn gewalttätig zusammengeschlagen haben. Der 14-jährige liegt immernoch mit einem gebrochen Arm und leichter Gehirnerschütterung inklusive Prellungen am ganzen Körper dritten Grades. Die Anklage auf den 19-jährigen Timo B. wurde fallen gelassen, da es eine Art von Selbstverteidigung war.
Bericht, 27.11.2016 in Krumbach

Beliebt

  1. Du wirst nicht glauben, was dieser Lehrer gemacht hat...

    1

    Du wirst nicht glauben, was dieser Lehrer gemacht hat... Ein Politiklehrer aus Wenden hat den Schülerinnen und Schülern der achten Klasse eine gefälschte Nachricht vorgelegt, um ihnen klar zu machen, wie einfach es ist echt aussehende Nachrichten zu erstellen. „Ich war schockiert”, sagt einer der Schüler nach der Stunde. „Ich habe einfach nicht damit gerechnet, dass es so einfach ist eine Fälschung zu erstellen, dass es sogar unser Politiklehrer schafft.”

  2. Radar: Bußgelder bald auf den Wert des Fahrzeugs angepasst

    2

    Radar: Bußgelder bald auf den Wert des Fahrzeugs angepasst Wenn Sie mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt werden, dann wird die Höhe Ihrer Geldstrafe von der Marke und dem Modell Ihres Fahrzeugs abhängen. Je wertvoller das Fahrzeug ist, umso höher soll das Bußgeld ausfallen. Mit Hilfe der Bilder, die von den Kameras der Blitzer aufgenommen werden, wird hierfür das Modell Ihres Autos, Motorrads oder LKWs bestimmt. Die Besitzer billiger Fahrzeuge erhalten ermäßigte Geldbußen, während die Fahrer von Premium-Autos und Luxusschlitten deutlich höhere Bußgelder berappen müssen. Diese Maßnahme ist eine Reaktion auf die soziale Ungleichheit zwischen denen, die es sich leisten können, ihre Strafen ganz locker zu bezahlen, und denjenigen, die wirklich unter dem „repressiven System“ leiden. So werden die reichen Leute ebenso empfindlich dort getroffen, wo es ihnen richtig wehtut, und zwar am Geldbeutel. Von dieser Maßnahme erhofft man sich auch, dass sie dazu beitragen wird, die Zahl der Verkehrsdelikte zu senken. Zugleich soll der Eindruck, den immer mehr Verkehrsteilnehmer gewonnen haben, nämlich dass man für viele Verkehrsverstöße keine ernsthaften Konsequenzen zu fürchten braucht, eingedämmt werden.

  3. Transfercoup von Paris Saint Germain

    3

    Transfercoup von Paris Saint Germain Paukenschlag! Der französische Fußballmeister Paris Saint Germain hat die beiden Weltklassespieler Lionel Messi ( FC Barcelona ) und Christiano Ronaldo ( Real Madrid ) verpflichtet. Dies teilte der Präsident der Franzosen auf einer inoffiziellen Pressekonferenz mit. Demnach soll man über 350 Millionen Euro an die beiden spanischen Klubs überwiesen haben . Messi und Ronaldo erhalten einen Vertrag bis 2018 und bilden nun mit Edinson Cavani und Zlatan Ibrahimovic die offensive Viererreihe der Pariser

  4. Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht

    4

    Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht Deutschland - 14.07.2019 Heute gab das Kultusministerium in Bärlin bekannt, dass die diesjährigen Sommerferien aus ungeklärten Gründen verschoben werden müssen. Schüler und Schülerinnen wurden bei dieser Entscheidung nicht um ihre Meinung gebeten. Das Kultusministerium teilte uns mit, dass Sommerferien überflüssig seien und Schüler die Zeit lieber nutzen sollten, um Leistungen und Prüfungsergebnisse zu verbessern. Derzeit kursieren die Gerüchte, dass in den Monaten der Sommerferien die Tage Montag bis Samstag schulpflichtig seien. In den nächsten Tagen erhalten Sie bei uns weitere Informationen.

  5. Harry Potter Band 8 für Ende des Jahres

    5

    Harry Potter Band 8 für Ende des Jahres JK Rowling gab gestern in einem Exklusivinterview bekannt dass der 8. Band der berühmten Harry Potter Serie noch vor Ende des Jahres erscheinen soll. Eingefleischte Potter-Fans werden es wissen: Am Ende des 7. Buches ist Voldemort vernichtet, Harry mit Ginny verheiratet (sie haben 3 Kinder) und Ron mit Hermine (2 Kinder). Heile Welt und Happy End bestimmen die letzten Seiten. Das soll sich jetzt scheinbar ändern. "Die Vorstellung dass es nichts Neues mehr von Harry Potter zu erfahren gibt, hat weder mir noch meinen Lesern gefallen. Darum gibt es jetzt eine Fortsetzung." Ob die Fortsetzung sich direkt an die anderen Bände anschliesst oder die "späteren Jahre" des Harry Potters behandelt ist bislang nicht bekannt. "Es gibt auf jeden Fall viele Überraschungen - gute wie böse, und ein Wiedersehen mit den Dursleys", so Rowling weiter. Wir alle sind auf jeden Fall sehr gespannt und freuen uns auf die Fortsetzung!