Flüchtlingsbordelle

Dienstag 18 Juni 68207 Teilen

Flüchtlingsbordelle

Aufgrund der nicht mehr zu verschleiernden Masse an sexuellen Übergriffen, hat sich die Bundesregierung nun zu einem Präventionsmodell, zum Schutze deutscher Kinder und Frauen entschlossen. In einem internen Papier heißt es: "Ähnlich wie bei der Wehrpflicht, sollen junge Frauen nun zum Dienst an "traumatisierten Flüchtlingen" herangezogen werden." Dabei behält sich die Bundesregierung vor, die Dienstzeit von geplant 3 Monaten, auf bis zu 6 Monate anzuheben. Zur Durchführung werden nahe von Flüchtlingsunterkünften, sog. Asyl-Bordelle eingerichtet.
Weiter heißt es: "...sind uns ehrenamtliche Helferinnen natürlich willkommen. Um der Kultur der Flüchtlinge nachzukommen, wollen wir in diesen Einrichtungen auf den Gebrauch von Präservativen verzichten. Jedoch nimmt der Bund seine Verantwortung ernst und erstattet, unbürokratisch Kosten für Anti-Baby-Pille und weitere ärztliche Versorgungen, wenn der Zweck eindeutig nachgewiesen wird."

Ab dem 01.01.17 erhalten somit alle jungen Frauen, die ihre Ausbildungsphase abgeschlossen haben eine Aufforderung, sich zur Tauglichkeitsprüfung in den entsprechenden Gesundheitsämtern vorzustellen. Dazu heißt es aus dem Ministerium für Justiz: "Eine Weigerung wird mit aller Härte des Rechtsstaates bestraft. Hier wurden neben Haftstrafen, auch empfindliche Geldstrafen in den Strafkatalog aufgenommen. Das Gesetz ist eindeutig."

Beliebt

  1. Radar: Bußgelder bald auf den Wert des Fahrzeugs angepasst

    1

    Radar: Bußgelder bald auf den Wert des Fahrzeugs angepasst Wenn Sie mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt werden, dann wird die Höhe Ihrer Geldstrafe von der Marke und dem Modell Ihres Fahrzeugs abhängen. Je wertvoller das Fahrzeug ist, umso höher soll das Bußgeld ausfallen. Mit Hilfe der Bilder, die von den Kameras der Blitzer aufgenommen werden, wird hierfür das Modell Ihres Autos, Motorrads oder LKWs bestimmt. Die Besitzer billiger Fahrzeuge erhalten ermäßigte Geldbußen, während die Fahrer von Premium-Autos und Luxusschlitten deutlich höhere Bußgelder berappen müssen. Diese Maßnahme ist eine Reaktion auf die soziale Ungleichheit zwischen denen, die es sich leisten können, ihre Strafen ganz locker zu bezahlen, und denjenigen, die wirklich unter dem „repressiven System“ leiden. So werden die reichen Leute ebenso empfindlich dort getroffen, wo es ihnen richtig wehtut, und zwar am Geldbeutel. Von dieser Maßnahme erhofft man sich auch, dass sie dazu beitragen wird, die Zahl der Verkehrsdelikte zu senken. Zugleich soll der Eindruck, den immer mehr Verkehrsteilnehmer gewonnen haben, nämlich dass man für viele Verkehrsverstöße keine ernsthaften Konsequenzen zu fürchten braucht, eingedämmt werden.

  2. Allen Neugeborenen wird ab dem Jahr 2018 ein Mikrochip implantiert

    2

    Allen Neugeborenen wird ab dem Jahr 2018 ein Mikrochip implantiert Die Babys werden im Jahr 2018 geboren werden, wird ein Mikrochip unter der Haut implantiert Mutterschaft haben. Diese Maßnahme würde decken alle Neugeborenen in Europa. Über die Größe eines Reiskorns, in dem Arm mittels einer örtlichen Betäubung implantiert wird der Chip versehentlichen Babytausch verhindern und die Patientenakte enthält. Im Laufe seines Lebens, andere Informationen können in dem Mikrochip, wie CV, Diplome und Strafregister aufgenommen werden. Die Informationen werden nur von akkreditiertem Service zunächst respektieren das Recht auf Schutz der Privatsphäre zugänglich sein. Private Unternehmen, darunter Belgien, haben bereits die Installation von Mikrochips für ihre Mitarbeiter einrichten. Ein System, das auf freiwillige Arbeit, die dazu bestimmt ist, die Plakette und Sicherheit Punktzahl zu ersetzen. Die Tore am Eingang lesen Sie die implantierten Informationen und Hilfe das Kommen und Gehen zu Spitzenzeiten optimieren. Die Unternehmen mit diesem System angezeigt eine gewisse Befriedigung, wie es auf kleinen Betrug Score gerettet hat. Das futuristische Bild, das durch den Chip befördert erwarten den Start up, die immer wahrscheinlicher sind, um es ihren Mitarbeitern zu bieten. Das obligatorische Abplatzen von Neugeborenen konnte die Rekrutierung erleichtern und das Vertrauen Kapital, weil mit dem Chip stärken, ohne Frage auf dem Lebenslauf betrügt.

  3. Schock - Obama bestätigt die Existenz von Ausserirdischen

    3

    Schock - Obama bestätigt die Existenz von Ausserirdischen Wie eine grosse amerikanische Tageszeitung heute berichtet, hat Präsident Obama gestern in einer geheimen Pressekonferenz offiziell die Existenz von Ausserirdischen bestätigt. "Ja, es gibt Leben auf anderen Planeten, und einige dieser Lebensformen haben den Weg zu uns gefunden." Um eine Überreaktion von Seiten der Bevölkerung zu vermeiden, fügt er sogleich hinzu: "Achtung, es handelt sich hierbei nicht um kleine grüne Männchen aus dem All, sondern eher um Tierähnliche Wesen, am besten mit unseren Pferden zu vergleichen." Mehr Details sind noch nicht bekannt, dürften aber schnell folgen. Der Präsident verspricht Fotos, Videos und genaue Berichte über die ausserirdischen Lebensformen die sich unter uns auf diesem Planeten bewegen.

  4. Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht

    4

    Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht Deutschland - 14.07.2019 Heute gab das Kultusministerium in Bärlin bekannt, dass die diesjährigen Sommerferien aus ungeklärten Gründen verschoben werden müssen. Schüler und Schülerinnen wurden bei dieser Entscheidung nicht um ihre Meinung gebeten. Das Kultusministerium teilte uns mit, dass Sommerferien überflüssig seien und Schüler die Zeit lieber nutzen sollten, um Leistungen und Prüfungsergebnisse zu verbessern. Derzeit kursieren die Gerüchte, dass in den Monaten der Sommerferien die Tage Montag bis Samstag schulpflichtig seien. In den nächsten Tagen erhalten Sie bei uns weitere Informationen.

  5. Cannabis in Deutschland legalisiert !!!

    5

    Cannabis in Deutschland legalisiert !!! Berlin. Nachdem immer mehr Bundesstaaten der USA diesen Schritt gehen, sieht die Bundesregierung keinen Grund mehr Cannabis zu kriminalisieren. Der Bundesrat hat daher am 10.07.2014 in einer Sondersitzung beschlossen, dem Drängen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Drogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) umgehend zu folgen und Cannabis sofort zu legalisieren. Überraschenderweise gab es bei der Abstimmung zur Legalisierung keine einzige Gegenstimme.

Beliebt

Spektakulärer Drogenfund im Hamburger Stadtteil Niendorf – Beamte des Rauschgiftdezernats haben am Montag bei mehreren Durchsuchungsaktionen insgesamt 106 Marihuana-Pflanzen und 10 Kilogramm geerntetes Rauschgift sichergestellt. Der Plantagenbetreiber wur

Spektakulärer Drogenfund im Hamburger Stadtteil Niendorf – Beamte des Rauschgiftdezernats haben am Montag bei mehreren Durchsuchungsaktionen insgesamt 106 Marihuana-Pflanzen und 10 Kilogramm geerntetes Rauschgift sichergestellt. Der Plantagenbetreiber wur

Totes Mädchen

Totes Mädchen

Killer Clowns

Killer Clowns

Verstorbene Cheyenne Aus Embrach (ZH)

Verstorbene Cheyenne Aus Embrach (ZH)

Flüchtlingsbordelle

Flüchtlingsbordelle

Verfassungsschutz beobachtet Soziale Netzwerke und überwacht mobile Kommunikation

Verfassungsschutz beobachtet Soziale Netzwerke und überwacht mobile Kommunikation