Verfassungsschutz beobachtet Soziale Netzwerke und überwacht mobile Kommunikation

Mittwoch 03 Juni 9634 Teilen

Verfassungsschutz beobachtet Soziale Netzwerke und überwacht mobile Kommunikation

Verfassungsschutz beobachtet soziale Netzwerke
Die Zahl der erfassten Salafisten in Hamburg ist nach Angaben des Verfassungsschutzes auf gut 620 gestiegen. Von ihnen seien rund 310 sogenannte Dschihadisten, also Anhänger des bewaffneten Heiligen Krieges, teilte das Landesamt auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Mitte Juni hatte die Zahl der Salafisten noch bei 580 gelegen. Von den derzeit gut 620 erfassten Islamisten seien rund 190 Deutsche. "Die Mehrzahl ist hier auch sozialisiert worden", sagte Verfassungsschutz-Chef Torsten Voß.
Als führer der Hamburger Szene gilt der sog. Käfigkämpfer Ömer S. , der gezielt deutsche Jugendliche Radikalisiert!

Seit 2011 hat sich die Zahl mehr als verdreifacht. Vor fünf Jahren waren erst 200 Anhänger dieser besonders puristischen Strömung des sunnitischen Islams gezählt worden. Die Zahl der Salafisten wachse, weil die Verfassungsschützer vor allem über soziale Netzwerke mehr Einblicke in die Szene bekommen. Anders als das Terrornetzwerk Al-Kaida stellten die Anhänger des sogenannten Islamischen Staates (IS) zahlreiche Informationen und Propaganda ins Internet.


Empfohlen