Todbringendes Hasehäschen nach Amoklauf in Pharmakonzern flüchtig!

Mittwoch 05 August 62929 Teilen

Todbringendes Hasehäschen nach Amoklauf in Pharmakonzern flüchtig!

"Ficki Ficki, Ihr Hackfressen!" Mit diesem Kampfschrei drang am heutigen Vormittag eine bislang unbekannte Person mit ihrem tödlichen Puschford Terrier in die Zentrale eines bekannten süddeutschen Pharmakonzerns ein und hielt über Stunden die verängstigte Belegschaft in Schacht. Sie forderte die Abschaffung des Berichtwesens für klinische Monitore und eine Verdreifachung des Stundenlohns.
Um Ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, ergriff sie wahllos mehrere Projektmanager und brandmarkte diese mit den Worten "Follow up yourself, assholes". Ihr Puschford Terrier bewachte indes den Rest der Belegschaft und warf brennende Schweineohren durch die Büroräumlichkeiten. Beide Täter konnten später unerkannt entkommen, hinterließen aber ein Bekennerschreiben. Demnach zeigt sich die Aktionsgruppe LEP "Liberte por El Penisio" für diesen Überfall verantwortlich. Die Polizei steht vor einem Rätsel und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Das abgebildete Phantombild lässt darauf schließen, dass es sich bei dem Haupttäter um die spanische Auftragsmonitorin Chase handelt.
Chase wird bereits wegen anderer Delikte von der deutschen Polizei gesucht. LRS Schmiddel von der Sonderkomossion HH-HH hält sich über den Stand der Ermittlungen bedeckt. "Früher oder später kriegen wir Chase, wir überwachen schon ihre Post. Es ist eine Frage der Zeit, bis sie uns ins Netz geht."

Autor: ELM


Empfohlen