Polizeibeamte in Bayreuth streifen sich konfeszierte Betäubungsmittel in die eigenen Taschen.

Sonntag 20 September 15266 Teilen

Polizeibeamte in Bayreuth streifen sich konfeszierte Betäubungsmittel in die eigenen Taschen.

BAYREUTH:
Polizeibeamte in Bayreuth streifen sich konfeszierte Betäubungsmittel in die eigenen Taschen.
Startschuss, für vorangegangene Ermittlungen gegen einen gewissen Kreis von Polizeibeamten, war eine Dienstaufsichtsbeschwerde von "Innen".
Im Bekannten Fall eines Verkehrsunfalls zwischen zwei Polizeidienstwagen der Polizei Bayreuth ergaben Untersuchungen, die beiden Fahrer wie auch die jeweiligen Beifahrer standen unter den Einfluss von Rauschmittel.
Wer den Fall gänzlich aufgeklärt hat war Inspektor Zufall und ein Kollege aus der Bevölkerung, aus dem cirka 80 Kilometer entfernten Waldsassen an der Tschechischen Grenze. Alexander Schenkel, ein treuer Freund der Polizei, auch bekannt als "die pfeifende Pfeife" beliefert die Polizei regelmäßig mit Tipps, die zur Aufklärung von diversen Ermittlungen beitragen. So auch im Fall der "BTM-Beamten". So wurde Alexander Schenkl vom Freund der einen Polizisten zum Feind der anderen Polizisten.


Empfohlen