Beamte aus NRW können bald auf mehr Geld hoffen

Samstag 07 Dezember 19088 Teilen

Beamte aus NRW können bald auf mehr Geld hoffen

Beamte aus dem Nordrhein-Westfalen können bald auf mehr Geld hoffen. Sie sollen eine höhere Gehaltssteigerung als geplant bekommen. Grund ist, dass sie weniger als ihre Kollegen in anderen Bundesländern verdienen.
Sie sollen eine höhere Gehaltserhöhung bekommen als bisher geplant. Jede Steigerung der Besoldung in anderen Bundesländern soll ab August noch einmal um 0,5 Prozent aufgestockt werden.
Das wolle die SPD dem Koalitionspartner CDU vorschlagen, teilte die Fraktion am Dienstag mit. Die CDU habe dieselbe Forderung bereits im vergangenen Jahr formuliert, betonte deren Haushaltsexperte Christian Goiny.
Seit einem Gehaltsverzicht 2003 verdienen Beamte aus dem Nordrhein-Westfalen weniger als ihre Kollegen in anderen Bundesländern. Jetzt bläst die Koalition zur Aufholjagd. Für 2014 bedeute die Regelung voraussichtlich eine Steigerung von 8,7 Prozent und Mehrausgaben von rund 6 Millionen Euro, hieß es. (dpa)

Beliebt

  1. Du wirst nicht glauben, was dieser Lehrer gemacht hat...

    1

    Du wirst nicht glauben, was dieser Lehrer gemacht hat... Ein Politiklehrer aus Wenden hat den Schülerinnen und Schülern der achten Klasse eine gefälschte Nachricht vorgelegt, um ihnen klar zu machen, wie einfach es ist echt aussehende Nachrichten zu erstellen. „Ich war schockiert”, sagt einer der Schüler nach der Stunde. „Ich habe einfach nicht damit gerechnet, dass es so einfach ist eine Fälschung zu erstellen, dass es sogar unser Politiklehrer schafft.”

  2. Allen Neugeborenen wird ab dem Jahr 2018 ein Mikrochip implantiert

    2

    Allen Neugeborenen wird ab dem Jahr 2018 ein Mikrochip implantiert Die Babys werden im Jahr 2018 geboren werden, wird ein Mikrochip unter der Haut implantiert Mutterschaft haben. Diese Maßnahme würde decken alle Neugeborenen in Europa. Über die Größe eines Reiskorns, in dem Arm mittels einer örtlichen Betäubung implantiert wird der Chip versehentlichen Babytausch verhindern und die Patientenakte enthält. Im Laufe seines Lebens, andere Informationen können in dem Mikrochip, wie CV, Diplome und Strafregister aufgenommen werden. Die Informationen werden nur von akkreditiertem Service zunächst respektieren das Recht auf Schutz der Privatsphäre zugänglich sein. Private Unternehmen, darunter Belgien, haben bereits die Installation von Mikrochips für ihre Mitarbeiter einrichten. Ein System, das auf freiwillige Arbeit, die dazu bestimmt ist, die Plakette und Sicherheit Punktzahl zu ersetzen. Die Tore am Eingang lesen Sie die implantierten Informationen und Hilfe das Kommen und Gehen zu Spitzenzeiten optimieren. Die Unternehmen mit diesem System angezeigt eine gewisse Befriedigung, wie es auf kleinen Betrug Score gerettet hat. Das futuristische Bild, das durch den Chip befördert erwarten den Start up, die immer wahrscheinlicher sind, um es ihren Mitarbeitern zu bieten. Das obligatorische Abplatzen von Neugeborenen konnte die Rekrutierung erleichtern und das Vertrauen Kapital, weil mit dem Chip stärken, ohne Frage auf dem Lebenslauf betrügt.

  3. Ronaldo unterschreibt fuer 220 mili. beim Liverpool

    3

    Ronaldo unterschreibt fuer 220 mili. beim Liverpool Unglaublich

  4. Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht

    4

    Sommerferien verschoben - Kultusministerium äußert sich nicht Deutschland - 14.07.2019 Heute gab das Kultusministerium in Bärlin bekannt, dass die diesjährigen Sommerferien aus ungeklärten Gründen verschoben werden müssen. Schüler und Schülerinnen wurden bei dieser Entscheidung nicht um ihre Meinung gebeten. Das Kultusministerium teilte uns mit, dass Sommerferien überflüssig seien und Schüler die Zeit lieber nutzen sollten, um Leistungen und Prüfungsergebnisse zu verbessern. Derzeit kursieren die Gerüchte, dass in den Monaten der Sommerferien die Tage Montag bis Samstag schulpflichtig seien. In den nächsten Tagen erhalten Sie bei uns weitere Informationen.

  5. Cannabis in Deutschland legalisiert !!!

    5

    Cannabis in Deutschland legalisiert !!! Berlin. Nachdem immer mehr Bundesstaaten der USA diesen Schritt gehen, sieht die Bundesregierung keinen Grund mehr Cannabis zu kriminalisieren. Der Bundesrat hat daher am 10.07.2014 in einer Sondersitzung beschlossen, dem Drängen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Drogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) umgehend zu folgen und Cannabis sofort zu legalisieren. Überraschenderweise gab es bei der Abstimmung zur Legalisierung keine einzige Gegenstimme.