Endspiel findet später statt

Mittwoch 03 Juni 48381 Teilen

Endspiel findet später statt

Das Endspiel um die WM 2014 wird um 12 Stunden nach hinten verlegt. Anstoß ist demnach am 14. Juli um 09:00 Uhr MESZ.
Aus gut informierten Kreisen der FIFA war zu erfahren, dass dies auf massiven Wunsch der Bevölkerung einer Kleinstadt im südlichen Ruhrgebiet zurückgeht, die sich über alle Maße durch Autokorsos und feiernden Fans in Wohngebieten gestört fühlt.
Bundestrainer Joachim Löw nahm die Entscheidung der FIFA gelassen.
"Gut, wenn einige Leute in Nordrhein-Westfalen sich gestört fühlen, müssen wir darauf natürlich Rücksicht nehmen. Die Spieler werden auch so ihr Bestes geben. Wir sind auf alle Eventualitäten eingestellt."
Der Argentinische Fußballverband AFA will noch in den nächsten Stunden Protest bei der FIFA und der Bundesregierung einlegen.


Empfohlen